Mein Kommentar zum TV Artikel: “Stadtrat streitet sich um Kloetze”

March 5th, 2018
by Inge
Warum berichtet der Trierische Volksfreund bezueglich des Hochspriessens der “Betonbunker” in Bitburg? Und muss man erst Umfragen halten, um rauszufinden, was die Buerger von dem Abriss der Haeuser halten, an deren Stelle diese haesslichen Mehrfamilienhaeuser gebaut werden? Der TV wird die Buerger eh nicht darueber informieren, was in der Stadt wirklich vor sich geht und was hinter diesen Betonbunkern steckt:
Bereits am 27. Mai 2009 hatte ich den TV angeschrieben und um Hilfe gebeten. Verzweifelt berichtete ich dem TV von der Korruptionsangelegenheit, die zur widerrechtlichen Zwangsversteigerung meines Elternhauses am Amtsgericht Bitburg fuehrte. (Mein Elternhaus wurde folglich von der verbrecherischen Arend GmbH abgerissen. 21 Eigentumswohnungen wurden unbefugt auf dem Grundstueck gebaut!) Der damalige Reporterchef Eifel/Mosel, Herr Lars Oliver Ross, schrieb mir, dass er die Angelegenheit an einen schwerpunktmaessig investigativ arbeitenden Reporter weiterleiten wird, um die Sachlage zu pruefen. Nach Vorliegen der Ergebnisse der Vorrecherche sollte ich nochmals kontaktiert und ueber das weitere Vorgehen informiert werden (Auszug aus Email-Austausch hier: http://ihmcdermaid.com/TV/Email-Austausch_mit_Lars_Ross.pdf). Ich wartete vergebens auf weitere Nachricht von Herrn Ross, hoerte auch nichts von den anderen Reportern. Ich hatte alle Reporter des TV angeschrieben. Auf meine mehrmaligen Nachfragen bei Herrn Ross und beim TV bekam ich keinerlei Antwort. Man hatte dem TV einen Maulkorb verpasst. Diese Feiglinge konnten mir nicht einmal eine Nachricht uebermitteln, dass sie nicht daran interessiert sind, ueber die Korruption am AG Bitburg zu berichten. Und es ist nicht dieser Verbrecher, Johannes Arend, vor dem sich alle so fuerchten. In der Bierstadt muesste inzwischen hinreichend bekannt sein, wer und was sich hinter diesem Strohmann Arend verbirgt. Diejenigen, die immer noch ahnungslos sind, sollen sich doch einmal meine Webseite anschauen, um endlich Einblick zu gewinnen: http://www.ihmcdermaid.com/index.html
“Auf die Lage kommt es an!” so lautet der Slogan der Stadt Bitburg, der Stadt direkt ueber dem tiefsten Punkt der “Bitburger Mulde”, einem riesigen Wasserbecken… Morgen kann einer von Euch der/die Naechste sein. Niemand wird Euch helfen, wenn man EUER Eigentum stiehlt. Oeffnet die Augen! Wehrt Euch endlich, Buerger von Bitburg! Wartet nicht, bis derselbe Investor sich die halbe Stadt unter den Nagel gerissen hat! Ein Boykott waere doch ein guter Anfang, oder?

Tags:
Posted in Justitia, Miscellaneous | Comments (1)

  • Inge says:

    Dies hatte ich vor etwa einer halben Std. beim TV als Kommentar zum Artikel: “Stadtrat streitet sich um Kloetze” gepostet. Sogleich markierte der TV meinen Kommentar als Spam. Ich fragte an, warum mein Kommentar als Spam markiert wurde und bemerkte noch, dass man beim TV die Wahrheit wohl nicht vertragen kann.

  • Leave a Reply

    You must be logged in to post a comment.