17 Years Ago Today, Our World Changed Forever… We Will Never Forget…

September 11th, 2018
by Inge

We will never forget

Ein sonniger Tag, ich sitze in meinem Buero in Washington, D.C. (wo ich viele Jahre als Computer Programmierer/Analyst arbeitete), als Amerika ploetzlich unter Angriff steht: Schock… Entsetzen… Evakuation… Stau auf allen Strassen… vorbei am brennenden Pentagon… Kampfflugzeuge ueber uns… hinter uns… nah… Flammen… dunkler Qualm… Panik… Chaos… Entsetzen… Panik… Schmerz… Chaos… Schweigen… Horror… Schweigen… Schock… it seems like yesterday… So many innocent lives lost! We will never forget!

Posted in Miscellaneous | Comments (0)

Mein Kommentar zum TV Artikel: “Stadtrat streitet sich um Klötze”

March 5th, 2018
by Inge
Warum berichtet der Trierische Volksfreund nun über die Unstimmigkeiten im Bitburger Stadtrat bezüglich des Hochspriessens der “Betonbunker” in Bitburg? Und muss man erst Umfragen halten, um rauszufinden, was die Bürger von dem Abriss der Häuser halten, an deren Stelle diese hässlichen Mehrfamilienhäuser gebaut werden? Der TV wird die Bürger eh nicht darüber informieren, was in der Stadt wirklich vor sich geht und was hinter diesen Betonbunkern steckt:
Bereits am 27. Mai 2009 hatte ich den TV angeschrieben und um Hilfe gebeten. Verzweifelt berichtete ich dem TV von der Korruptionsangelegenheit, die zur widerrechtlichen Zwangsversteigerung meines Elternhauses am Amtsgericht Bitburg führte. (Mein Elternhaus wurde folglich von der verbrecherischen Arend GmbH abgerissen. 21 Eigentumswohnungen wurden unbefugt auf dem Grundstück gebaut!) Der damalige Reporterchef Eifel/Mosel, Herr Lars Oliver Ross, schrieb mir, dass er die Angelegenheit an einen schwerpunktmässig investigativ arbeitenden Reporter weiterleiten wird, um die Sachlage zu prüfen. Nach Vorliegen der Ergebnisse der Vorrecherche sollte ich nochmals kontaktiert und über das weitere Vorgehen informiert werden (Auszug aus Email-Austausch hier: http://ihmcdermaid.com/TV/Email-Austausch_mit_Lars_Ross.pdf). Ich wartete vergebens auf weitere Nachricht von Herrn Ross, hörte auch nichts von den anderen Reportern. Ich hatte alle Reporter des TV angeschrieben. Auf meine mehrmaligen Nachfragen bei Herrn Ross und beim TV bekam ich keinerlei Antwort. Man hatte dem TV einen Maulkorb verpasst. Diese Feiglinge konnten mir nicht einmal eine Nachricht übermitteln, dass sie nicht daran interessiert sind, über die Korruption am AG Bitburg zu berichten. Und es ist nicht dieser Verbrecher, Johannes Arend, vor dem sich alle so fürchten. In der Bierstadt müsste inzwischen hinreichend bekannt sein, wer und was sich hinter diesem Strohmann Arend verbirgt. Diejenigen, die immer noch ahnungslos sind, sollen sich doch einmal meine Webseite anschauen, um endlich Einblick zu gewinnen: http://www.ihmcdermaid.com/index.html
“Auf die Lage kommt es an!” so lautet der Slogan der Stadt Bitburg, der Stadt direkt über dem tiefsten Punkt der “Bitburger Mulde”, einem riesigen Wasserbecken… Morgen kann einer von Euch der/die Nächste sein. Niemand wird Euch helfen, wenn man EUER Eigentum stiehlt. Öffnet die Augen! Wehrt Euch endlich, Bürger von Bitburg! Wartet nicht, bis derselbe Investor sich die halbe Stadt unter den Nagel gerissen hat! Ein Boykott wäre doch ein guter Anfang, oder?

Tags:
Posted in Justitia, Miscellaneous | Comments (1)

Korrespondenz vom 27. Maerz 2017 an den Dir. AG Bitburg, Helmut Mencher:

May 11th, 2017
by Inge
Ich richtete mir bei der “Virtuellen Poststelle” von Rheinland-Pfalz (www.rlp-service.de) ein Postfach ein, mit welchem man elektronische Post mit Stellen der oeffentlichen Verwaltung in Rheinland-Pfalz austauschen kann. Am 27. Maerz 2017 schickte ich folgende Korrespondenz an den Direktor des Amtsgerichts Bitburg, Helmut Mencher, und gab ihm eine letzte Moeglichkeit zur Stellungnahme bezueglich der widerrechtlichen Zwangsversteigerung meines Elternhauses in Bitburg, Messenweg 21 (Aktenzeichen 10K 52/08). Der Eingang meines Schriftverkehrs wurde von der Poststelle am 28. Maerz 2017 bestaetigt. Haette ich davon keinen “Screenshot” gemacht, koennte ich heute nicht mehr nachweisen, dass ich diese Korrespondenz an den Dir. AG Bitburg abgeschickt habe, denn ploetzlich zeigt mein Postfach keinen Ausgang oder Eingang an, weder eine gelesene noch ungelesene Nachricht. Ich finde das merkwuerdig. Auch habe ich bis heute noch keine Antwort von Direktor Mencher erhalten. Nun werde ich weitere Schritte in dieser Korruptionsangelegenheit einleiten…
Korrespondenz an den Direktor des Amtsgerichts Bitburg, Helmut Mencher
Anhang 1: Kopie meiner Notariellen Generalvollmacht (Urkundenrolle 1507/2006)
Anhang 2: Kopien der Anfrage, Annahme & Bestaetigung meines Amtes des Testamentsvollstreckers
Eingangsbestaetigung der Poststelle

Tags: , ,
Posted in Justitia, Miscellaneous | Comments (0)

Coming soon…

January 12th, 2014
by Inge

Neue Webseite unter Bearbeitung… Bekanntmachung weiterer Namen und Fakten…

Posted in Miscellaneous | Comments (0)

Petition: Rückbau des Bitburger Innenstadtrings!

December 28th, 2013
by Inge

Unterschreibt die Petition der Stadtfraktion Bündnis 90 / Die Grünen, Stadtverband Bitburg (V. i. S. d. P Bernd May) !

Herr Bürgermeister: Wir fordern einen sofortigen Rückbau des Bitburger Innenstadtrings!

Tags: ,
Posted in Justitia, Miscellaneous | Comments (0)

Bitburger Stadtresidenz! Kripo Wittlich ermittelt…

November 27th, 2013
by Inge
 
Auszug aus der Homepage von Finanzinfoverlag.de:
 
… Stadtresidenz: Kripo Wittlich ermittelt gegen die Bitburger Brauerei wegen Lärm und Feinstaub
Verseuchtes Wasser in der Stadtresidenz Chemie im Wasser …
 
(Quelle Finanzinfoverlag.de  vom 27.11.2013 – weitere interessante Info auf der Webseite…)

Posted in Miscellaneous | Comments (0)

Abzocke mit Eigentumswohnungen in Bitburg!?

April 18th, 2013
by Inge
 
Ist die Stadtresidenz in Bitburg eine “Schrottimmobilie?” Hier die Meinung des Finanzexperten Oliver Schaefer (Heilenbach):
Finanzinfoverlag.de
 
Interessante Feststellungen des Sachverstaendigen Bueros Oliver Schaefer: “Gier frisst Gehirn…”
 
“Gier frißt Gehirn und dass sieht man
Wie das Sachverständigenbüro Oliver Schäfer festgestellt hat, haben sich im Kreis Bitburg und Kreis Trier einige Beamte und Träger im öffentlichen Dienst außerhalb des Rechtssystems organisiert, um sich selbst Materiel zu befriedigen. Vorweg die Sparkasse Trier und Bitburg mit den jeweiligen zugehörigen Finanzbeamten der zuständigen Ämter, z. B. Schröder in Bitburg, zusammen mit dem Sparkassenvorstsand Bermes und Maas. In Trier fungiert die Sparkasse Trier mit dem Vorstand incl. Sohn des ehemaligen Minsterpräsidenten Lothar Späth aus Baden Württemberg mit Dr. Peter Späth der seinen Vater noch zu überreffen scheint. Man bedient sich der Organisation ehemaliger Polizeibeamte z. B. des aktuellen HWK Präsidenten Bitter, der zuvor als Polizeipräsident in Trier anscheinend zu wenig verdient hat und den man als treuen ergebenen der Sparkassen betrachten kann. Die Einigkeit des Parteibuches der CDU (wahrscheinlich steht das C für Criminell) führt dazu dass eine gemeinschaftliche Gier nach Status und Ansehen (liegt wahrscheinlich am eigenen Aussehen) dazu führt, dass sich Rechtsanwälte wie der Rechtsanwalt Carsten Fasold ebenso zu den Freunden zählen läßt wie der Rechtsanwalt Klaus Peter Feltes die auch hier gemeinschaftlich mit dem Insolvenzverwalter Görgen aus Schweich gezielt Firmen in die Insolvenz führen. Die öffentlichen bestellten Sachverständigen Dr. Zimmermann aus Trier und der Architekt Mathey Gutachen erstellten,die vielmehr zum Nachteil der Eigentümmer sind und noch mit Hilfe des Staates bezahlt werden. In Bitburg führt die Kanzlei Dr. Grün mit Anwalt Ringelstein die Riege des ehemaligen Landräte  Graef und Consorten. In Kooperation mit dem Notariat Hildesheim aus Bitburg und sonstigen Kollegen der Voba Bitburg, hier Vorstand Theis, der im übrigen als Handelsrichter für das LG Trier von seiten der IHK Trier bestellt wurden. Nach vorliegenden Informationen handelt es sich bei allen genannten Personen um Personen deren Gier das letzte vorhandene Gehirn aufgefressen hat, da jeder Außenstehende erkennt, was für ein Spiel der Bereicherung betrieben wird. So ist auch die Bit Galerie in Bitburg ebenso wie das geplante Postgebäude als organisierten Betrug zu bezeichnen. Interessant ist, dass die Personen es verstehen Bürger mit Parteibuch der CDU für ihre Ziele zu instrumalisieren. Es wird Zeit, dass der Bürger aufwacht.”
Text Oliver Schäfer, Mitglied im Deutschen Fachjournalisten Verband.


Posted in Miscellaneous | Comments (0)

“Auf den Hund gekommen!”

February 9th, 2013
by Inge

H…., A……., Wesseling, *02.11.1975     Nicht mehr Geschaeftsfuehrer!

National Express Plans German Invasion…
Eifel Invest GmbH…
Drachenfelssee etc. etc. etc….
Erste Info…

Tags:
Posted in Justitia | Comments (0)

Privatisierung der Wasserversorgung!? PPP = Privatisierung?!

January 28th, 2013
by Inge
 
Wasser und sanitaere Grundversorgung sind ein Menschenrecht! Wasser ist ein oeffentliches Gut und keine Handelsware!
Unterschreibt die Petition!
Pelzig: “Wasser ist ein Menschenrecht!” Video
Water Makes Money – Video
Monitor: “Geheimoperation Wasser. Wie die EU-Kommission Wasser zur 
Handelsware machen will.

.. “ Video

Tags:
Posted in Justitia, Miscellaneous | Comments (0)

RA Dr. Ralf Glandien – Vorsitzender von Haus & Grund Trier e.V.

August 21st, 2012
by Inge
Der Vorsitzende von Haus & Grund Trier e.V., RA Dr. Glandien, steht zum Thema “Wohnen in Trier” in der Sendung „OK54 – nachgefragt“ Rede und Antwort. Interview mit RA Dr. Glandien [Published on Youtube on May 16, 2012 by ]
 
RA Dr. Glandien ist zugleich Mitglied des Vorstands des Landesverbands der Haus-, Wohnungs- und  Grundeigentuemer von Rheinland-Pfalz e.V. Laut Dr. Glandien wurde der Terminus “Eigentuemerschutzgemeinschaft” auf Bundesebene eingefuehrt; die Eigentuemer muessen geschuetzt werden vor einem Staat, der mit staendig steigenden Gesetzesanzahlen und Vorschriften versucht, einzugreifen. Sitz des Zentralverbandes ist in Berlin; der Vorsitzende kann die Interessen den Politikern nahebringen…
 
RA Dr. Ralf Glandien (Rechtsanwaltskanzlei Leich, Dr. Glandien & Buron in Trier) ist uebrigens Jaeger (auf der Liste der sog. “jagenden” Rechtsanwaelte [Stand 26. Juli 2012], zu denen auch RA Michael Ringelstein [Kanzlei Dr. Gruen, Eifel, Ringelstein, Schmidt & Kollegen in Bitburg gehoert]). RA Dr. Glandien vertrat die Arend GmbH in meiner Rechtsangelegenheit bezueglich der widerrechtlichen “Zwangsversteigerung” meines Elternhauses/Grundstuecks am AG Bitburg [Info hier]

Tags: , ,
Posted in Justitia, Miscellaneous | Comments (0)