Rechtspfleger Hartmut Wirtz: Versteigerg. trotz Amt des TV!!

Post Reply
Inge
Posts: 209
Joined: Tue Jul 14, 2009 7:26 pm

Rechtspfleger Hartmut Wirtz: Versteigerg. trotz Amt des TV!!

Post by Inge » Fri Dec 25, 2009 3:35 pm

Am 15. Dez. 2009 war der Termin der widerrechtl. Zwangsversteigerung meines Elternhauses. Das AG Bitburg ignorierte weiterhin meine Dokumente (notarielles Testament mit Eroeffnungsprotokoll) u. mein Amt des Testamentsvollstreckers. Das Grundbuchamt hatte meine Dokumente missachtet und meinen Antrag auf Grundbuchberichtigung verweigert. Rechtspfleger Hartmut Wirtz (Zwangsversteigerung) teilte mir mit, dass er an das Grundbuch und die Gesetze gebunden ist....
Wenige Minuten vor dem Termin, als ich meine Geschwister noch einmal vergebens bat, die Versteigerung aufheben zu lassen, damit wir ueber die Erbauseinandersetzung sprechen koennen, teilten mir diese mit, dass sie gerade erfahren hatten, dass bleibende Rechte - Grundschulden - auf meinem Elternhaus bestehen sollten u. dass man nun nicht viel auf das Haus bieten wird. Wie ist es moeglich, dass man mir solche Dinge berichtet u. das nur wenige Minuten vor dem Termin? Was hatte sich hier wieder einmal hinter meinem Ruecken abgespielt? Ich weiss mit Sicherheit, dass mein Elternhaus schon seit langen Jahren schuldenfrei war. Soll es sich hier um tatsaechl. u. "neue" Schulden handeln? Wurde hier etwas orchestriert, um die Versteigerungsbedingungen zu meinem Nachteil zu manipulieren? Mit Sicherheit kann man ein Haus/Grundstueck nur mit Zustimmung aller Erben belasten!!! Doch bisher hielt sich in der gesamten Sache niemand an die Gesetze!!!
Nach dem Termin rief ich Rechtspfleger Wirtz an mit der Bitte, die Versteigerung aufzuhalten, bis ich feststellen koennte, wo diese sog.
bleibenden Rechte herkommen u. ob sie etwa valutieren. Doch er sagte mir, dass meine Zustimmung nicht massgeblich waere und dass nur meine Geschwister die Versteigerung aufhalten koennten, indem sie das Gebot ablehnen.
Zu meinem Entsetzen wurde der Zuschlag 3 Tage spaeter, am 18. Dez. 2009, erteilt: mein Elternhaus mit Grundstueck soll nun fuer einen Preis von 160.000 Euro plus 45.995,81 Euro fuer "bleibende Rechte" einem
Herrn Johannes Arend (Arend Automobile [Weiherstrasse 41], Arend GmbH) Franz-Scheuern Str. 4 in Bitburg gehoeren, obschon das Haus/Grundstueck laut Gesetz meiner Verwaltung unterliegen...
:roll:
Weitere Info im folgenden Post...
Last edited by Inge on Sun Jan 03, 2010 5:30 pm, edited 8 times in total.

Inge
Posts: 209
Joined: Tue Jul 14, 2009 7:26 pm

Aufklaerendes Gespraech mit "neuem Hauseigentuemer" Arend!

Post by Inge » Thu Dec 31, 2009 3:08 pm

Am 31. Dez. 2009 hatte ich ein Telefongespraech mit Herrn Johannes Arend, dem Ersteigerer meines Elternhauses. Unter anderem erklaerte ich ihm die widerrechtlichen Vorgaenge am AG Bitburg. Ich teilte ihm mit, dass es ein notariell beurkundetes Testament mit Eroeffnungsprotokoll gibt u. dass das AG Bitburg mir den Eingang meiner Annahme des Amtes des Testamentsvollstreckers schriftlich bestaetigt hat u. dass laut Gesetz das Haus/Grundstueck meiner Verwaltung unterliegen u. weder zum Verkauf noch zur Versteigerung angeboten waren. Herr Arend schien die Situation zu verstehen, bestand jedoch darauf, dass das Haus/Grundstueck seit dem 18. Dez. 2009 ihm gehoeren u. dass er damit tun kann, was immer er will. Ich sagte ihm, dass sich alle Involvierten, die sich der Korruption schuldig gemacht haben, in Kuerze verantworten muessen u. dass ich die Presse bereits benachrichtigt habe u. mich nun u. a. an das Landeskriminalamt wenden muss. Er wies mich darauf hin, dass es sicherlich besser fuer mich waere, die Sache nicht weiter zu verfolgen, denn "Recht haben ist nicht immer Recht bekommen." Ich teilte ihm mit, dass ich seine Reaktion in seiner Eigenschaft als Geschaeftsmann zwar verstehen kann, jedoch auf rein menschlicher Basis nicht. Es handelt sich hier schliesslich um mein Elternhaus u. die Rechte meines verstorbenen Vaters sowie meine Rechte!
Solange niemand sich gegen solche Willkuer zur Wehr setzt, wird sich nichts aendern u. Korruption u. Machtmissbrauch werden weiter gedeihen!
Last edited by Inge on Fri Jan 28, 2011 6:56 am, edited 1 time in total.

Inge
Posts: 209
Joined: Tue Jul 14, 2009 7:26 pm

Re: Rechtspfleger Hartmut Wirtz: Versteigerg. trotz Amt des TV!!

Post by Inge » Sat Jul 03, 2010 2:02 pm

Im Moment ist hier eine Luecke, die weiteren Ereignisse sowie die gesamte Vorgeschichte koennen Sie in dem Link zu der Casefile einsehen (siehe unten).

Als ich am 24. Juni 2010 in Bitburg bei meinem Elternhaus ankomme, steht dort ein Container im Vorgarten; man hat anscheinend mit einem Umbau im Haus begonnen. Auf dem Grundbuchamt lasse ich mir einen Auszug geben: das Haus/Grundstueck sind noch auf die 3 Erben geschrieben. Im Haus selbst sind auf beiden Etagen bereits die Kacheln u. Boeden aus Kuechen u. Badezimmern entfernt u. eine Wand wurde abgerissen, um aus 2 nebeneinander liegenden Raeumen einen grossen Raum zu machen. Ich bin sprachlos u. begebe mich gleich zum Amtsgericht, wo ich sogleich protestiere, dass wir nun mit einem noch schlimmeren Problem zu tun haben... :shock:

Nun kommt es zu weiteren unglaublichen Geschehnissen, die alle in der Casefile veroeffentlicht sind: http://www.ihmcdermaid.com/casefile/detail.htm

(Kurzfassung des Sachverhalts ist ebenso vorgesehen...)

Post Reply