Arend zu McDermaid: "Wollen Sie mich verpruegeln oder was?"

Post Reply
Inge
Posts: 209
Joined: Tue Jul 14, 2009 7:26 pm

Arend zu McDermaid: "Wollen Sie mich verpruegeln oder was?"

Post by Inge » Sat Nov 13, 2010 7:41 am

Am 15. Dez. 2009 wurde mein Elternhaus in Bitburg, Messenweg 21, beim Amtsgericht Bitburg widerrechtlich zwangsversteigert (laut Gesetz unterliegen das Haus/Grundstueck als Testamentsvollstecker meiner Verwaltung!) "Angeblicher Ersteigerer" soll Herr Johannes Arend aus Bitburg sein.
Am 22. Okt. 2010 erfuhr ich, dass die Arend GmbH eine Firma Palzkill mit dem Abbruch meines Elternhauses beauftragt hat. Ich hinterlasse mehrere Nachrichten, dass ich dringend mit Herrn Arend sprechen muss, doch er antwortet mir nicht...
Am 1. Nov. 2010 erhalte ich ploetzlich ein Schreiben von
RA Dr. Glandien (Brix* - Leich - Dr. Glandien - Buron aus Trier ) i.A. von Herrn Arend. Er uebermittelt ein Dokument von Rechtsbeistand Hans-Dieter Ehlenz aus Bitburg, der ohne mein Wissen von meinen Geschwistern beauftragt wurde, von Herrn Arend den "noch nicht bezahlten" Betrag von etwa 46.000 Euro anzufordern. Die Loeschungsbewilligungen der angeblich "bleibenden Rechte" haette Herr Arend bereits vorliegen...
[attachment=1]2010-10-26 Glandien_Ehlenz.pdf[/attachment]
Anmerkung: Kommt diese Idee meinen Geschwistern etwa erst nach 11 Monaten??? Oder wurde dieser Betrag (u. evtl. mehr???) bereits vor langer Zeit an meine Geschwister gezahlt? Oder wurde dieser Betrag (u. evtl. mehr???) an sonst jemanden gezahlt? Muss dieser Betrag nun noch einmal "offiziell" gezahlt werden??? Ich halte alles fuer moeglich, denn ich bat beide meiner Geschwister kurz vor dem Termin der Versteigerung nochmals, das Haus unter keinen Umstaenden versteigern zu lassen. Dabei erklaerte ich mich gar bereit, nach Deutschland zu kommen u. das Haus fuer 280.000 Euro zu kaufen, doch vergebens. Man sagte mir, wenn ich ihren jeweiligen Anteil nicht unverzueglich ueberweise u. das Geld nicht bis 12:00 Uhr mittags am naechsten Tag auf ihrem jeweiligen Konto eingegangen ist, dann koennen sie die Versteigerung nicht aufhalten. Dies war mir natuerlich nicht moeglich; auch konnte ich niemandem mehr trauen. Sofort rief ich Rechtspfleger Hartmut Wirtz an u. berichtete ihm dies; er teilte mir mit, dass meine Geschwister bis zum Zuschlag die Versteigerung rueckgaengig machen koennen; ich selbst koenne keinen Einfluss nehmen!
Man gab meinen Geschwistern 3 Tage zur Entscheidung, das Angebot von Herrn Arend anzunehmen. Warum war mein eigenes Angebot von 280.000 Euro nicht genug? Was hat sich hier wieder abgespielt??? Gab es etwa Glaeubiger, was ohne meine Zustimmung eigentlich nicht moeglich war? Doch alles in der gesamten Sache geschah ohne mein Wissen u. ohne meine Zustimmung!
Hatte man meinen Geschwistern (oder zumindest einem von ihnen) evtl. eine Vollmacht ausgestellt - wobei solche notariell gewesen sein muesste??? Alles deutet darauf hin!!!

Warum werde ich nicht von Rechtsbeistand Hans-Dieter Ehlenz auf den Antrag meiner Geschwister hin informiert? Er weiss doch sicherlich, dass laut Grundbuch 3 Erben in Erbengemeinschaft sind (laut Gesetz 4 Erben) u. dass ohne mein Wissen keine Forderungen von meinen Geschwistern gestellt u. ohne mein Einverstaendnis keine Zahlung an meine Geschwister erfolgen kann? Warum geschieht all dies, nachdem ich darauf hingewiesen habe, dass laut Finanzamt von Herrn Arend Grunderwerbssteuer auf den Betrag von 206.000 Euro gezahlt wurde? Soll ich hier wieder einmal hintergangen werden??? Auch dies Fragen lasse ich einmal offen...

Sogleich sende ich Nachrichten an Dr. Glandien u. somit an Herrn Arend, einschliesslich meiner Dokumente, dass das Haus/Grundstueck als Testamentsvollstrecker meiner Verwaltung unterliegen. Auch teile ich mit, dass es fuer solche Loeschungsbewilligungen der Unterschriften aller Erben bedarf, meine Unterschrift jedoch fehlt (da ich nicht einmal von diesen "bleibenden Rechten" informiert worden war bis wenige Minuten vor der Versteigerung selbst). Dass ich Beweise habe, dass die Versteigerungsbedingungen ohne mein Wissen geaendert worden waren. Dass ich dringend mit Herrrn Arend sprechen muss, denn ich moechte unser Elternhaus fuer die Familie erhalten u. diesbezuegl. mit Herrn Arend eine Loesung erarbeiten usw....
[attachment=0]Nachrichten an RA Dr. Glandien 1Nov10 &4Nov10.pdf[/attachment]

Anstatt mit mir in Verbindung zu treten, laesst Ersteigerer Johannes Arend, anscheinend nichts weiter als ein herzloser, kalkulierender Geschaeftsmann, in der Woche vom 1. Nov. 2010 mein Elternhaus abreissen, um dort eine Reihe von Eigentumswohnungen zu bauen. Wo das Haus stand, ist im Moment nichts als ein tiefes Loch. Freunde in der Stadt berichten mir von diesem unverstaendlichen, grausamen u. geradezu unmenschlichen Akt, der von Herrn Arend in aller Eile angeordnet wurde! Meine Frage: Haben Sie ueberhaupt ein Gewissen, Herr Arend???
Bereits am 31. Dez. 2009, als ich Herrn Arend endlich telefonisch erreichte, um ihn ueber die widerrechtl. angeordnete Zwangsversteigerung meines Elternhauses usw. zu informieren, hatte ich die Erfahrung gemacht, dass fuer Herrn Arend nichts wichtiger ist, als sich zu bereichern - auch wenn dies auf Kosten anderer geschieht, deren Rechte verletzt u. grosses Leid zufuegt! Damals hatte er die Frechheit, mir u.a. zu sagen:"Recht haben ist nicht immer Recht bekommen. Verklagen Sie doch das AG Bitburg! Wollen Sie mich etwa verpruegeln oder was? Das Haus gehoert mir! Ich wuensche Ihnen einen guten Rutsch ins Neue Jahr!" fuegte er noch sarkastisch hinzu, bevor er das Gespraech abrupt beendete...

Weitere Info folgt sobald wie moeglich...

Unter Bearbeitung!
Attachments
Nachrichten an RA Dr. Glandien 1Nov10 &4Nov10.pdf
(1.09 MiB) Downloaded 767 times
2010-10-26 Glandien_Ehlenz.pdf
(111.03 KiB) Downloaded 767 times
Last edited by Inge on Fri Mar 04, 2011 11:27 am, edited 4 times in total.

Inge
Posts: 209
Joined: Tue Jul 14, 2009 7:26 pm

Re: Arend zu McDermaid: "Wollen Sie mich verpruegeln oder was?"

Post by Inge » Sat Jan 22, 2011 7:40 am

Die Arend GmbH bietet weiterhin Eigentumswohnungen zum Verkauf an. Da auf dem Grundstueck gebaut wird - welches laut Gesetz als Testamentsvollstrecker meiner Verwaltung unterliegt und weder zum Verkauf noch zur Versteigerung angeboten war - erachte ich jegliches Bauwerk als Eigentum aller Erben. Den Abbruch meines Elternhauses erachte ich als "Verbrechen!" Ich moechte Herrn Arend und RA Dr. Glandien noch einmal auffordern, sich dringend mit mir in Verbindung zu setzen! Auch moechte ich davon abraten, Vertraege bezueglich der Eigentumswohnungen abzuschliessen, da diese laut Gesetz nichtig sind!
"Sie koennen nicht verkaufen, was Ihnen nicht gehoert, Herr Arend!"
Last edited by Inge on Wed Feb 02, 2011 2:52 pm, edited 2 times in total.

Inge
Posts: 209
Joined: Tue Jul 14, 2009 7:26 pm

Suche nach "alten Karamellen!"

Post by Inge » Thu Jan 27, 2011 9:39 pm

Soeben fiel mir ein: Rechtspfleger Hartmut Wirtz erklaerte mir urspruenglich auf meine Anfrage bezueglich der angeblich „bleibenden Rechte“ , dass es sich hier nur um „alte Karamellen“ handelt. Wenn es also nur um alte Karamellen geht, dann frage ich Sie folgendes, Herr Arend: Fielen diese alten Karamellen waehrend der mehrtaegigen Verhandlungen um mein Elternhaus damals etwa versehentlich unter den Tisch? Schaun Sie doch einfach mal nach. Wer weiss, moeglicherweise finden Sie bei der Gelegenheit gar noch weitere Karamellen, aeltere und neuere, groessere und kleinere, teurere und billigere, in verschieden farbige Papierchen gehuellt, mit interessanten bekannten aber auch noch unbekannten Marken drauf, etwas fuer jeden Geschmack, manche evtl. von Luxemburg - so wie ich hoere, koennen Grenzgaenger dort u. a. auch Karamellen (steuer)guenstig einkaufen.

Vielleicht finden Sie ja alle Karamellen, Herr Arend, bevor sie in einem „CleanSweep“ wieder auftauchen.

Inge
Posts: 209
Joined: Tue Jul 14, 2009 7:26 pm

Arend GmbH bietet weiterhin 6 Wohnungen zum Verkauf an

Post by Inge » Wed Feb 02, 2011 2:13 pm

Am 2. Feb. 2011 sehe ich eine weitere Anzeige von der Arend GmbH am Internet, in welcher in Bitburg, Messenweg 21 - wo bis vor wenigen Wochen noch mein Elternhaus stand [siehe Bild]! - 6 Wohnungen angeboten werden.
Bit Messenweg 21.jpg
Bit Messenweg 21.jpg (11.29 KiB) Viewed 21601 times
Hier die Anzeige in MeineStadt_Bitburg, auf welche ich Herrn Arend soeben durch ein Online-Formular antwortete (fuer jede angebotene Wohnung separat), dass dieses Grundstueck - und somit was darauf gebaut wird - laut Gesetz meiner Verwaltung unterliegt und er sich endlich dringend mit mir in Verbindung setzen soll!
Auf der Hybrid-Kartenansicht steht mein Elternhaus noch - und daneben ist der geplante 6 Wohnungs-Komplex eingezeichnet, der jedoch anscheinend genau dort gebaut wird, wo mein Elternhaus stand.

Welch grausamer Akt! Von weiterem Kommentar moechte ich in meiner Webseite absehen, da diese auch Kindern zugaenglich ist und bleiben soll...
Scout ID: 58598613 http://www.immobilienscout24.de/expose/58598613
Scout ID: 58592798 http://www.immobilienscout24.de/expose/58592798
Scout ID: 58599608 http://www.immobilienscout24.de/expose/58599608
2011-02-02_Anzeige Arend GmbH_Bit Messenweg 21.pdf
(521.23 KiB) Downloaded 770 times
Last edited by Inge on Thu Mar 03, 2011 9:53 am, edited 4 times in total.

Inge
Posts: 209
Joined: Tue Jul 14, 2009 7:26 pm

Re: Arend zu McDermaid: "Wollen Sie mich verpruegeln oder was?"

Post by Inge » Thu Mar 03, 2011 9:32 am

Am 3. Maerz 2011 sah ich eine weitere Anzeige am Internet. Anscheinend plant Herr Arend nun den Bau weiterer Eigentumswohnungen mit Tiefgarage usw. in Bitburg im Messenweg... Da keine Angabe zur Hausnummer gemacht wurde u. auf der Karte keine genaue Lage dieses geplanten Gebaeudes angegeben war, nahm ich zuerst an, dass auch dieses Gebaeude auf dem Grundstueck gebaut wird, das als Testamentsvollstrecker meiner Verwaltung unterliegt.
Am 4. Maerz 2011 jedoch sehe ich eine andere Anzeige, gemaess welcher auf der Karte die Lage des Gebaeudes auf der anderen Strassenseite eingezeichnet ist, also schraeg gegenueber:

Scout ID: 59103662 http://www.immobilienscout24.de/expose/59103662

Nach dieser Erkenntnis moechte ich mitteilen, dass Herr Arend moeglicherweise auch ein weiteres benachbartes Grundstueck aufgekauft hat u. nun dort baut (sollte es sich nicht um einen Fehler der genauen Lagebezeichnung handeln; hierzu werde ich mich erkundigen!).
Scout ID: 59103822 http://www.immobilienscout24.de/expose/59103822
Scout ID: 59103967 http://www.immobilienscout24.de/expose/59103967
Last edited by Inge on Fri Mar 04, 2011 9:20 am, edited 7 times in total.

Inge
Posts: 209
Joined: Tue Jul 14, 2009 7:26 pm

Was geschah mit den 46.000 Euro, Herr Arend?

Post by Inge » Fri Mar 04, 2011 8:52 am

Bis heute erhielt ich noch keine Antwort auf meine Schreiben an RA Dr. Glandien...
( http://www.brix-leich-glandien.de )

Inge
Posts: 209
Joined: Tue Jul 14, 2009 7:26 pm

Arend GmBH (Arend Immobilien GmBH) baut auf Grundstueck!

Post by Inge » Wed Mar 16, 2011 3:08 pm

Heute sehe ich die neue Webseite http://arend-immobilien.de der Arend GmBH aus Bitburg oder Arend Immobilien GmBH aus Bitburg (wie es im Impressum zu lesen ist). Hier werden wiederum die 6 Eigentumswohnungen, die im 1. Bauabschnitt in Bitburg Messenweg 21 gebaut werden (wo Herr Arend mein Elternhaus ganz einfach abreissen liess), zum Verkauf angeboten.
http://arend-immobilien.de/unsere-immob ... nhaus.html
An den Plaenen ist ersichtlich, dass die zusaetzlichen 15 angebotenen Wohnungen im Messenweg (mit Tiefgarage) tatsaechlich auf dem hinteren Grundstueck gebaut werden. Somit ist meine Frage geklaert: auch diese Wohnungen werden auf dem Grundstueck gebaut, das laut Gesetz als Testamentsvollstrecker meiner Verwaltung unterliegt. Herrn Arend scheint dies wenig zu interessieren; er baut auf Grundbesitz, der ihm weder gehoert noch fuer welchen er den angegebenen Kaufpreis der "angeblichen" Zwangsversteigerung gezahlt hat. Von weiterem Kommentar moechte ich z. Zt. absehen...
http://arend-immobilien.de/unsere-immob ... nhaus.html

Inge
Posts: 209
Joined: Tue Jul 14, 2009 7:26 pm

Re: Arend zu McDermaid: "Wollen Sie mich verpruegeln oder was?"

Post by Inge » Sat Mar 19, 2011 7:24 pm

Freedom of Speech_Germany.jpg
Freedom of Speech_Germany.jpg (24.33 KiB) Viewed 21473 times
Niemand sollte sich fuerchten, die Wahrheit zu sprechen!
More Power to Freedom of Speech!

Erste Info im Detail ueber den "angeblichen Ersteigerer" meines Elternhauses finden Sie bereits hier als webpage:
http://www.ihmcdermaid.com/casefile/are ... bilien.htm
Ich bitte um Geduld...

Inge
Posts: 209
Joined: Tue Jul 14, 2009 7:26 pm

Re: Arend zu McDermaid: "Wollen Sie mich verpruegeln oder was?"

Post by Inge » Sun Apr 17, 2011 7:45 pm

2007-05-31 Bitburg Messenweg 21.jpg
2007-05-31 Bitburg Messenweg 21.jpg (13.36 KiB) Viewed 21395 times
Herr Arend liess mein Elternhaus in Bitburg Messenweg 21 (siehe Bild oben) abreissen und baute an dessen Stelle ein 6-Familienhaus (siehe naechste 2 Bilder). 3 der 6 Eigentumswohnungen sollen laut Anzeige bereits verkauft sein. 15 weitere Wohnungen sind auf dem hinteren Grundstueck geplant und schon zum Verkauf angeboten.
Bitburg Messenweg 21_6 Familienhaus_a.jpg
Bitburg Messenweg 21_6 Familienhaus_a.jpg (22.47 KiB) Viewed 21397 times
Bitburg Messenweg 21_6 Familienhaus_b.jpg
Bitburg Messenweg 21_6 Familienhaus_b.jpg (6.26 KiB) Viewed 21397 times
Bitburg Messenweg 21_Arend GmBH_1.jpg
Bitburg Messenweg 21_Arend GmBH_1.jpg (34.79 KiB) Viewed 21395 times

Inge
Posts: 209
Joined: Tue Jul 14, 2009 7:26 pm

KSK Bitburg-Pruem bietet Immobilien der Arend GmBH an!

Post by Inge » Sat May 14, 2011 4:24 pm

Nun bietet auch die Kreissparkasse Bitburg-Pruem die Immobilien der Arend GmBH in Bitburg Messenweg an! Ich werde mich diesbezueglich mit der KSK Bitburg-Pruem in Verbindung setzen...
2011-05-13_Email von KSK Bit-Pruem.pdf
(197.33 KiB) Downloaded 930 times

Post Reply